Mit einem 5:1-Sieg beim abstiegsbedrohten MTV Soltau hat der Heeslinger SC wieder Boden auf Spitzenreiter Teutonia Uelzen gut gemacht. Der Tabellenführer kam beim MTV Treubund Lüneburg über ein 0:0 nicht hinaus, Eintracht Cuxhaven lag gegen Hambergen bis zur 83. Minute sogar mit 0:1 zurück, drehte dann aber noch das Spiel zu einem 2:1-Erfolg.

Uelzen hat jetzt 54 Punkte, Cuxhaven (ein Spiel weniger) 51, und der HSC 50 Zähler. Am kommenden Sonnabend tritt der HSC um 16 Uhr im Waldstadion zum wichtigen Spiel gegen Elbmarsch an. Einen Tag später spielen Uelzen und Cuxhaven gegeneinander, ein Heimsieg am Sonnabend wäre also doppelt wichtig.

In Soltau gab es eine allenfalls durchschnittliche erste Halbzeit. Nach einem unberechtigten Freistoß gingen die Platzherren in der 16. Minute überraschend mit 1:0 in Führung. Daniel Grimm (33.) erzielte noch vor der Pause den wichtigen Ausgleich.

Nach einer Stunde Spielzeit wechselte Trainer Sören Seidel dann mit Patrick Klee einen frischen Stürmer ein, Klee markierte nur acht Minuten später das 2:1 für Heeslingen, um weitere drei Minuten später auf 3:1 zu erhöhen. Der Widerstand des MTV war jetzt gebrochen, Daniel Grimm mit seinem zweiten Treffer und Marco Sobolewski erhöhten noch auf ein deutliches 5:1 für Heeslingen. Am Ende ein sicherer Sieg, der bei besserer Chancenverwertung in der ersten Halbzeit noch höher hätte ausfallen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.